Die Dauer des Heilungsprozesses hängt maßgeblich von der Intensität und Gründlichkeit der Pflege ab. Es ist unbedingt wichtig ein von uns empfohlenes Pflegemittel zu verwenden. Vor dem Pflegen der betroffenen Stelle sind die Hände zu waschen und zu desinfizieren. Bitte niemals fettige Salben auf die betroffene Stelle auftragen. Die Art des Schmucks trägt entscheidend zur Dauer der Abheilung bei. Wir bitten erst nach Abheilung der gepiercten Stelle anderen Schmuck einzusetzen und auch dabei die Hygienevorschriften zu beachten. Das Piercing muss im Winter vor Kälteeinwirkung geschützt werden.

Achtung: Man kann mit einem Piercing hängenbleiben, und sich dabei verletzen.

Klicke einfach auf die jeweilige Piercing-Art, um dir die dazugehörige Pflegeanleitung anzeigen zu lassen.

Zungen-Piercing »
  • in der Heilungsphase den Mund mehrmals Täglich mit einer antibakteriellen Mundspülung ausspülen, mindestens jedoch nach jedem Essen
  • mindestens drei Tage nicht Rauchen
  • in den ersten 3 Wochen sollte der Genuss von Milch- und Eiweißprodukten, Fruchtsäfte, scharfe und säurehaltige, sowie sehr heiße Speisen vermieden werden
  • Heilungsphase: ca. 6 Wochen
  • Pflegemittel: antibakterielle Mundspülung z.B. Meridol
Lippen-Piercing »
  • in der Heilungsphase den Mund mehrmals Täglich mit einer antibakteriellen Mundspülung ausspülen, mindestens jedoch nach jedem Essen
  • mindestens drei Tage nicht Rauchen
  • in den ersten 3 Wochen sollte der Genuss von Milch- und Eiweißprodukten, Fruchtsäfte, scharfe und säurehaltige, sowie sehr heiße Speisen vermieden werden
  • den Stecker von außen mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel nach Vorgabe behandeln und leicht bewegen
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden (z.B. beim schlafen, beim Sport,usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • Heilungsphase: ca. 8 Wochen
  • Pflegemittel: antibakterielle Mundspülung z.B. Meridol-Hautdesinfektionsmittel (nur äußerlich anwenden) z.B. Prontolind
Lippenbänchen-Piercing »
  • in der Heilungsphase den Mund mehrmals Täglich mit einer antibakteriellen Mundspülung ausspülen, mindestens jedoch nach jedem Essen
  • mindestens drei Tage nicht Rauchen
  • in den ersten 3 Wochen sollte der Genuss von Milch- und Eiweißprodukten, Fruchtsäfte, scharfe und säurehaltige, sowie sehr heiße Speisen vermieden werden
  • den Stecker von außen mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel nach Vorgabe behandeln und leicht bewegen
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden
  • Heilungsphase: ca. 4 Wochen
  • Pflegemittel: Pflegemittel: antibakterielle Mundspülung z.B. Meridol
Bauchnabel-Piercing »
  • am nächsten Morgen dass Pflaster entfernen und in der gesamten Heilungsphase die betroffene Stelle mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel behandeln und leicht bewegen.
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden (z.B. durch Kleidung, beim Sport,usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • nach jeden Schweißtreibenden Aktivitäten das Piercing erneut desinfizieren
  • Heilungsphase: ca. 12 Wochen
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind
Augenbrauen-Piercing »
  • in der gesamten Heilungsphase die betroffene Stelle und das Piercing mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel nachbehandeln und dabei leicht bewegen
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden (z.B. beim schlafen, beim Sport, usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • jeglichen Kontakt mit Haarspray und Creme vermeiden
  • nach jeden Schweißtreibenden Aktivitäten das Piercing erneut desinfizieren
  • Heilungsphase: ca. 8 Wochen
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind
Nasen-Piercing »
  • in der gesamten Heilungsphase die betroffene Stelle und das Piercing mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel nachbehandeln
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden (z.B. beim schlafen, beim Sport, usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • jeglichen Kontakt mit Creme, Make up und Salben vermeiden
  • Heilungsphase: ca. 8 Wochen
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind
Ohr-Piercing »
  • in der gesamten Heilungsphase die betroffene Stelle und das Piercing mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel nachbehandeln und dabei leicht bewegen
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden (z.B. beim schlafen, beim Sport, usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • jeglichen Kontakt mit Haarspray und Creme vermeiden
  • nach jeden Schweißtreibenden Aktivitäten das Piercing erneutdesinfizieren
  • Heilungsphase: ca. 3-6 Monate
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind
Brust-Piercing »
  • in der gesamten Heilungsphase die betroffene Stelle und das Piercing mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel nachbehandeln und dabei leicht bewegen
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden (z.B. beim schlafen, beim Sport, usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • nach jeden Schweißtreibenden Aktivitäten das Piercing erneutdesinfizieren
  • Heilungsphase: ca. 8 Wochen
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind
Intim-Piercing »
  • die betroffene Stelle sollte mehrmals täglich hygienisch gereinigt werden
  • eventuelle Verkrustungen am Piercing, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Piercing vermeiden (z.B. beim schlafen, beim Sport, usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge, sowie sexuelle Aktivitäten in der Heilungsphase vermeiden
  • nach jeden Schweißtreibenden Aktivitäten das Piercing erneutdesinfizieren
  • Heilungsphase: ca. 8 Wochen
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind
Dermal Anchor »
  • das Pflaster nach 5 Tagen entfernen und in der gesamten Heilungsphase die betroffene Stelle mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel behandeln
  • eventuelle Verkrustungen am Implantat, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Implantat vermeiden (z.B. durch Kleidung, beim Sport, usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • nach jeden Schweißtreibenden Aktivitäten das Implantat erneut desinfizieren
  • Heilungsphase: ca. 3 Wochen
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind
  • Das Implantat nie selbständig entfernen
Skin Diver »
  • das Pflaster nach 5 Tagen entfernen und in der gesamten Heilungsphase die betroffene Stelle mehrmals täglich mit einem Hautdesinfektionsmittel behandeln
  • eventuelle Verkrustungen am Implantat, nur durch abweichen mit einem Pflegemittel lösen
  • Druckstellen am Implantat vermeiden (z.B. durch Kleidung, beim Sport, usw.)
  • Solarium, Sauna- und Badegänge in der Heilungsphase vermeiden
  • nach jeden Schweißtreibenden Aktivitäten das Implantat erneut desinfizieren
  • Heilungsphase: ca. 3 Wochen
  • Pflegemittel: Hautdesinfektionsmittel z.B. Prontolind